Der Feuerwehr Einstellungstest, Sporttest & Auswahlgespräch - mittlerer & gehobener feuerwehrtechnischer Dienst

 

 

Die Hauptaufgabe der Feuerwehr besteht aus zwei wesentlichen Bereichen: den Brandschutz- und den Rettungsdienst. Um dieser Aufgabe adäquat nachkommen zu können, ist professionelle und vor allem schnelle Hilfe gefragt – und dies rund um die Uhr. Das bedeutet, dass an den Dienst bei der Feuerwehr hohe Anforderungen an die sowohl körperliche als auch psychische Leistungsfähigkeit gestellt werden.

Bei ca. 12.000 Bewerbungen jährlich, dient der Einstellungstest der Feuerwehr insbesondere dazu, zu überprüfen, ob der Bewerber für den anspruchsvollen Dienst bei der Berufsfeuerwehr geeignet ist.

Nach der Bewerbung bei der Feuerwehr werden die eingehenden Bewerbungsunterlagen hinsichtlich der zwingend vorliegenden Einstellungsvoraussetzungen geprüft. Sofern diese erfüllt sind, werden die Bewerber zum Feuerwehr Auswahlverfahren zugelassen.

Der dann folgende Einstellungstest bei der Berufsfeuerwehr setzt sich grundsätzlich aus vier Bereichen zusammen:

Der vierstufige Feuerwehr Einstellungstest

I.

Schriftlicher Test

II.

Sportlicher Test und praktischer Testteil

III.

Persönliches Auswahlgespräch

IV.

amtsärztliche Untersuchung

 

Maßgeblich für die Teilnahme am nächsten Testteil ist die erfolgreiche Teilnahme bzw. das Ergebnis der jeweiligen Teststufe.

Die geeigneten Auszubildenden werden unter Beteiligung der personalführenden Dienststelle und des Personalrates ermittelt. Hierbei werden bei gleicher fachlicher Leistung, Eignung und Befähigung Frauen nach den Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.

 

I. Schriftlicher Test

 

Der schriftliche Einstellungstest bei der Feuerwehr beinhaltet zur Überprüfung der Rechtschreibkenntnisse grundsätzlich ein Diktat, zur Prüfung der mathematischen Fähigkeiten Rechenaufgaben (Dreisatz, Bruch-, Prozentrechnen etc.), Technikaufgaben und zum räumlichen Vorstellungsvermögen. Die Benutzung eines Taschenrechners zur Lösung der Matheaufgaben ist nicht gestattet.

Hier finden Sie weitere Informationen zum schriftlichen Feuerwehr Einstellungstest.

 

II. Sporttest Feuerwehr & praktischer Testteil

 

Die köprerliche Eignungsfeststellung bzw. der Sporttest dient dazu, die physische Leistungsfähigkeit jedes Bewerbers zu überprüfen. Im sportlichen Feuerwehr Eignungstest werden in verschiedenen Disziplinen u. a. Schnelligkeit, Ausdauer, Kraft, Reaktion, Gleichgewicht sowie Koordination geprüft und bewertet. Die Reihenfolge der einzelnen Disziplinen kann beim Einstellungstest der jeweiligen Feuerwehr abweichen.

    

  • 400 Meter Lauf

 

  • 3000 Meter Lauf

 

  • Liegestütze

 

  • Beugehang

 

  • CKCU-Test

    • In den Liegestütz mit gestreckten Armen gehen
    • Hände sind schulterbreit innerhalb der Markierungen (90 cm) auf den Boden aufgestützt
    • Beine sind geschlossen, der Körper ist angespannt
    • Schnellstmögliches, wechselseitiges Übergreifen der Hände in 15 Sekunden. Dabei berühren die Fingerspitzen den Boden hinter den seitlichen Markierungen
    • 2 Versuche

 

  • Seitlicher Medizinballwurf

 

  • Wechselsprünge

 

  • Handkraft

 

  • Gleichgewichtstest DFFA

    • Über den Kasten den Schwebebalken besteigen
    • Überlaufen des Balkens mit Übersteigen eines Medizinballs
    • Aufnehmen des Sandsacks – Sandsack mit einer Hand zum Balkenanfang bringen – nach halber Drehung Rücktransport mit der anderen Hand – Ablegen des Sandsacks
    • Über den Balken laufen und den Kasten absteigen
    • 2 Versuche

 

  • Kasten-Bumerang-Test

    • Mit Rolle vorwärts über die Matte wird begonnen
    • Umlaufen des Medizinballs im rechten Winkel zum Kastenteil Nr. 1, Überspringen des Kastenteils und Durchkriechen in Richtung Medizinball, danach jeweils rechtwinkliges Umlaufen des Medizinballes, Überspringen & Durchkriechen der Kastenteile (2 + 3)
    • Nach Kastenteil 3 rechtwinkliges Umlaufen des Medizinballes und Durchlaufen bis zur Ziellinie
    • 2 Versuche

 

 

  • 200 Meter Schwimmen (Brust- und Rückenschwimmen)

 

  • 200 Meter Schwimmen (Freistil)

 

  • Streckentauchen

  • Personenrettung

 

  • Drehleitersteigen,

 

  • Reifenwechsel, Schlauch anschließen etc.

 

 

Sollten Sie bisher kein regelmäßiges Training betrieben haben, so stellen wir Ihnen zur Vorbereitung auf den Feuerwehr Sporttest ein Trainingsprogramm der Feuerwehr zur Verfügung. 

 

Der anschließende praktische Feuerwehrtest sieht berufsbezogene Übungen vor, die dazu dienen, die Koordinationsfähigkeit sowie die Teamfähigkeit jedes Bewerbers zu beurteilen. Typische Aufgaben aus diesem Testbereich sind das Lösen einfacher technischer Problemstellungen und die Durchführung allgemeiner handwerklicher Aufgaben.

 

Hier finden Sie weitere Informationen zum Sporttest & praktischen Test.

 

 

 

III. Persönliches Auswahlgespräch

In der dritten Stufe sieht der Einstellungstest ein Auswahlgespräch und einen praktischen Eignungstest vor. Das Einzel- oder auch Auswahlgespräch dient in erster Linie dazu, den Bewerber persönlich kennen zu lernen und sein Verhalten in bestimmten Einsatzsituationen zu beurteilen. Im Rahmen dieses Gespräches werden u. a. Fragen zur Berufsmotivation, zum Berufsbild und Berufsalltag, zu den Vor- und Nachteilen, zu persönlichen Stärken und Schwächen etc. gestellt. Zudem erhalten die Bewerber hier die Möglichkeit, sich ausführlich vorzustellen.

Hier finden Sie weitere Informationen zum mündlichen Feuerwehr Eignungstest.

 

 

IV. Ärztliche Untersuchung durch Amtsarzt

 

Den letzten Abschnitt des Einstellungstests bei der Feuerwehr ist die sog. amtsärztliche Einstellungsuntersuchung, bei der die allgemeine gesundheitliche Eignung für den Feuerwehr- und Rettungsdienst festgestellt wird. Zudem werden im Rahmen dieser Untersuchung auch Krankheiten ausgeschlossen, die zu einer vorzeitigen Dienstuntauglichkeit führen können.

Da im Dienstverhältnis besondere Anforderungen an Feuerwehrfrauen und – männer gestellt werden (z. B. Personenbeförderungen, Fahrten mit Sonderrechten, Atemschutz etc.) wird bei der ärztlichen Untersuchung unter anderem ein Konditionstest auf einem Fahrradergometer durchgeführt. Hierbei sollten Sie beachten, dass diese Anforderungen, oberhalb der spontanen Leistungsfähigkeit gesunder, durchschnittlich leistungsfähiger Erwachsener liegen.

Hier finden Sie weitere Informationen zur ärztlichen Einstellungsuntersuchung.

 

 

 

 

Die besten Testbücher

Testtraining

Druckversion Druckversion | Sitemap
© berufsfeuerwehr-einstellungstest.de; alle Rechte vorbehalten. Impressum & Datenschutz